See-Spital :: Telefon 044 728 11 11 :: Fax 044 728 11 15 :: info@see-spital.ch :: www.see-spital.ch
+ Notfall Fachgebiete
ChirurgieInnere MedizinGynäkologie und GeburtshilfeAnästhesiologie, Intensiv- & RettungsmedizinRadiologieOrthopädieWeitere Fachgebiete A bis ZPoliclinic Chinesische MedizinPflegedienstTherapien Beratungen DiensteWohn- und Pflegeheim Kilchberg
Ärztesuche
ÄrzteverzeichnisTop-BelegärzteMedical Center KilchbergSee-Spital-Praxis Kilchberg
Aufenthalt
AmbulantStationärBesucherKurabteilung See-SpitalAnfahrt
ZusatzversicherteVeranstaltungen
VortragsreiheKurseFührungen KunstgalerieFotos FREIRAUM (Auf- und Abbruchfest)
Über uns
Unser UnternehmenDas See-Spital als ArbeitgeberBauprojekt See-Spital NEOQualitätPartnerunternehmenPublikationenFilm zum See-SpitalReportagen
Kontakt
Balance zwischen Selbstbestimmung und Sicherheit
"Mit dem Leitbild arbeiten heisst, einen vorgegebenen Weg gemeinsam gehen"
Enrico Meuli, 1995


Wir bewegen uns mit diesem Leitbild im Rahmen der Leitsätze des See-Spitals.

Menschenbild

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der alte Mensch mit seiner einzigartigen unverwechselbaren Individualität und Würde. Wir respektieren ihn, unabhängig von seiner sozialen Stellung, seiner Religion, seiner Nationali-tät und seinem geistigen Befinden. Die Geschichte seines Lebens, die Erfahrungen und das Empfinden des Menschen, seine Bedürfnisse und der eigene Lebensstil bilden den Ausgangspunkt für die Arbeit mit ihm.

Betreuung und Pflege
Wir betreuen und unterstützen alle Bewohnerinnen in gesunden und kranken Tagen.

Es ist unsere Aufgabe die Bewohnerinnen zu unterstützen und Anteile zu übernehmen, die sie nicht mehr selber durchführen können, weil sie nicht über die Kraft, den Willen oder das Wissen verfügen, um ihren Bedürfnissen nachzukommen.

Wir arbeiten im Bezugspflegesystem. Bezugspflege bedeutet, dass jede Bewohnerin eine Pflegefachperson zugeteilt erhält, die für den Pflegeprozess verantwortlich ist.

Grundlage dazu bildet der Aufbau einer intensiven gegenseitigen Beziehung mittels direkter Kommunikation. Die Bezugsperson kann Pflegeaufgaben delegieren, koordiniert jedoch im Rahmen ihrer Rolle umfassend, dokumentiert vollständig und trifft die pflegerischen Entscheidungen.

Die systematische Anwendung unseres Pflege- und Betreuungskonzeptes ermöglicht die Berücksichtigung der Lebenssicht, Lebenswünsche und Lebensrechte der Bewohnerinnen.

Regelmässiges Reflektieren unserer Arbeit ist für uns ein wichtiges Mittel zur Überprüfung und Verbesserung der Wirksamkeit der Pflege.
Wir sind bereit Sterbende so zu begleiten, wie wir annehmen können, dass sie begleitet sein wollen.

Angehörige

Die Bewohnerinnen sollen ihre bestehenden Beziehungen mit den Angehörigen, Freunden und Bekannten erhalten und weiter pflegen können. Auf Wunsch der Bewohnerinnen werden diese in die Pflege miteinbezo-gen und erhalten von der Pflegebezugsperson Informationen und fachliche Anleitung.

Atmosphäre
Wir legen sehr grossen Wert auf eine wohlwollende Atmosphäre im Wohn- und Pflegeheim und im Umgang zwischen dem Personal und den Bewohnerinnen.

Diese Atmosphäre basiert auf gegenseitigem Respekt. Wir schaffen Freiräume, wo es möglich ist, um ge-meinsamen Aktivitäten Raum zu geben.

Es wird eine Kultur gelebt, in der die Bewohnerinnen als die Persönlichkeiten die sie sind, einen Teil zur Ge-meinschaft beitragen können. Im künstlerischen Tun, im „mit-dabei-sein-dürfen“ oder einfach im „da-sein-dürfen“ bestehen Möglichkeiten den letzten Lebensabschnitt zu gestalten.

Zusammenarbeit
Unsere Teamarbeit hat einen direkten Einfluss auf die Qualität der Pflege und ist gegenseitig von Achtung und Vertrauen geprägt.

Jede Mitarbeiterin arbeitet eigenständig und trägt die Verantwortung in ihrem Aufgabenbereich.

Wir unterhalten einen regelmässigen Informationsaustausch untereinander, um die Qualität der Betreuung unserer Bewohnerinnen sicher zu stellen und Entwicklung zu ermöglichen.

Wir führen neue Mitarbeiterinnen und Lernende fundiert und systematisch ein.
Wir fördern und begleiten die Auszubildenden so, dass sie lernen Verantwortung zu übernehmen und ihre Ausbildungs- und Weiterbildungsziele erreichen können.

Mit den Ärzten und den anderen Dienstzweigen pflegen wir eine gute Zusammenarbeit auf der Basis ge-meinsam formulierter Ziele.

Führung und Verantwortung
Die Leitung Wohn- und Pflegeheim führt die Mitarbeiterinnen mit verbindlichen Zielvereinbarungen, die ge-meinsam umgesetzt und bewertet werden.
Sie fördert selbstverantwortliche aktive Mitarbeit der Teammitglieder.
Sie unterstützt die aktive Mitarbeit ihrer Mitarbeiterinnen an der Entscheidungsfindung und Prozessgestal-tung, um einen kooperativen Führungsstil zu verwirklichen.

Sie nutzt und fördert gezielt deren persönliche und fachliche Fähigkeiten, z.B. mit Fort- und Weiterbildungen.

Als Bindeglied zwischen Team und Pflegedienstleitung vertritt sie die besprochenen Anliegen.

See-Spital Horgen
(+Notfall)
Asylstrasse 19
8810 Horgen

See-Spital Kilchberg
Grütstrasse 60
8802 Kilchberg

Telefon 044 728 11 11 / E-Mail

Schalter-Öffnungszeiten: 07.00-21.00
Notfall:
täglich, rund um die Uhr