See-Spital :: Telefon 044 728 11 11 :: Fax 044 728 11 15 :: info@see-spital.ch :: www.see-spital.ch
+ Notfall Fachgebiete
ChirurgieInnere MedizinGynäkologie und GeburtshilfeAnästhesiologie, Intensiv- & RettungsmedizinRadiologieOrthopädieWeitere Fachgebiete A bis ZTCM Poliklinik für Chinesische MedizinPflegedienstTherapien Beratungen DiensteWohn- und Pflegeheim Kilchberg
Ärztesuche
Top-BelegärzteMedical Center KilchbergSee-Spital-Praxis KilchbergÄrzte-Suchmaschine
Aufenthalt
AmbulantStationärBesucherKurabteilung See-SpitalAnfahrt
ZusatzversicherteVeranstaltungen
VortragsreiheKurseFührungen Kunstgalerie
Über uns
Unser UnternehmenDas See-Spital als ArbeitgeberBauprojekt See-Spital NEOQualitätPartnerunternehmenPublikationenFilm zum See-SpitalReportagen
Kontakt
Röntgenbilder von höchster Qualität
Beim konventionellen Röntgen wird der betroffene Körperteil der Patientin oder des Patienten aus einer Richtung mit Röntgenstrahlung durchstrahlt. Auf der Gegenseite wird die Strahlung registriert und in ein Bild umgewandelt.

Knochen absorbieren mehr Strahlung als Weichteile und werfen daher Schatten; luftgefüllte Gewebe wie die Lunge sind relativ durchlässig, sodass dahinter eine höhere Strahlenintensität registriert wird.

Um Strukturen oder Organe sichtbar zu machen, die nicht einfach so abgebildet werden können, werden dem Patienten oder der Patientin bei Bedarf für die Röntgenuntersuchung Kontrastmittel verabreicht.

Die Bilder werden traditionell auf schwarz-weiss Negativfilme ausgegeben oder heute vermehrt auch als digitale Daten, die auf dem Computerbildschirm betrachtet und beurteilt werden können.

Da nur ein Teil des Körpers der Röntgenstrahlung ausgesetzt ist, kann die Strahlenbelastung in Grenzen gehalten werden. Sie entspricht bei einer Schädelaufnahme in etwa derjneigen Strahlung, die man auf einem 4stündigen Flug in 12'000 Metern Höhe erfährt.

Beispiele der wichtigsten Untersuchungen mit Röntgen:

Ohne Kontrastmittel
  • Herz, Lunge und Brustkorb
  • Skelett (Knochenbrüche)
  • Mammografie: Röntgenuntersuchung der Brust

Mit Kontrastmittel
  • Arterien, Venen
  • Lymphgefäße
  • harnableitende Systeme

Durchleuchtung (Beobachtung von bewegten Vorgängen) 
  • Kontrastmittel-Breischluckuntersuchung zur Darstellung der Speiseröhre
  • Kontrastmittel-Mahlzeit zur Verfolgung der Magen-Darm-Passage
  • Darm-Kontrastmitteluntersuchung
  • etc.

See-Spital Horgen
(+Notfall)
Asylstrasse 19
8810 Horgen

See-Spital Kilchberg
Grütstrasse 60
8802 Kilchberg

Telefon 044 728 11 11 / E-Mail

Schalter-Öffnungszeiten: 07.00-22.00
Notfall:
täglich, rund um die Uhr