See-Spital :: Telefon 044 728 11 11 :: Fax 044 728 11 15 :: info@see-spital.ch :: www.see-spital.ch
+ Notfall Fachgebiete
ChirurgieInnere MedizinGynäkologie und GeburtshilfeAnästhesiologie, Intensiv- & RettungsmedizinRadiologieOrthopädieWeitere Fachgebiete A bis ZPoliclinic Chinesische MedizinPflegedienstTherapien Beratungen DiensteWohn- und Pflegeheim Kilchberg
Ärztesuche
Top-BelegärzteMedical Center KilchbergSee-Spital-Praxis KilchbergÄrzte-Suchmaschine
Aufenthalt
AmbulantStationärBesucherKurabteilung See-SpitalAnfahrt
ZusatzversicherteVeranstaltungen
25./26.Mai: Expo FREIRAUM VortragsreiheKurseFührungen Kunstgalerie
Über uns
Unser UnternehmenDas See-Spital als ArbeitgeberBauprojekt See-Spital NEOQualitätPartnerunternehmenPublikationenFilm zum See-SpitalReportagen
Kontakt
Möglichkeiten der operativen Krebstherapie

Am See-Spital führen wir alle Operationen zur Therapie des Uterus-, Ovarial- sowie Zervixkarzinoms und deren Vorstufen durch. Wenn immer mögich bedienen wir uns dabei der Schlüssellochchirurgie (minimal invasiver Eingriff). 

 

Operationen bei Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom)

Vorstufen des Gebärmutterhalskrebses (Dysplasie), welche mittels Krebsabstrichs (PAP-Abstrich) oder einer Biopsie diagnostiziert werden, können gebärmuttererhaltend und schonend mittels Konisation (kegelförmige Gewebeentnahme am Muttermund) operiert werden. Auch ganz frühe Formen des Gebärmutterhalskrebses sind unter Umständen damit behandelbar.

Bei fortgeschrittener Krebserkrankung ist jedoch die Entfernung der Gebärmutter erforderlich und je nach Stadium auch eine Entfernung der Lymphknoten im Becken. Diese Operation wird je nach Stadium per Bauchspiegelung oder mittels Bauchschnitt durchgeführt.

 

Operationen bei Krebs des Gebärmutterkörpers (Endometriumkarzinom)

Besteht der Verdacht auf ein Endometriumkarzinom, wird zunächst eine Gebärmutterspiegelung mit Ausschabung (Curettage) durchgeführt, um die Erkrankung sicher zu diagnostizieren.

Die operative Therapie besteht aus der Entfernung der erkrankten Gebärmutter und meistens auch der Eierstöcke. Je nach Stadium der Erkrankung müssen auch die Lymphknoten im Becken und im Bauchraum entfernt werden.


Operationen bei Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom)

Die Diagnose und die genaue Ausdehnung des Eierstockkrebses werden während der Operation festgelegt. Gleichzeitig dient die Bauchoperation der maximalen und möglichst kompletten Tumorentfernung. Dabei ist immer ein Bauchschnitt notwendig.

 

Operationen bei Brustkrebs

Weitere Informationen finden Sie hier.


See-Spital Horgen
(+Notfall)
Asylstrasse 19
8810 Horgen

See-Spital Kilchberg
Grütstrasse 60
8802 Kilchberg

Telefon 044 728 11 11 / E-Mail

Schalter-Öffnungszeiten: 07.00-21.00
Notfall:
täglich, rund um die Uhr